Suertes del Marques »7 Fuentes« 2017

Suertes del Marques »7 Fuentes« 2017
Suertes del Marques »7 Fuentes«
Artikelnr.: 28102
Von vulkanischen Böden
Valle de la Orotava DOP Suertes del Marqués trocken
13,95 €
Pro Flasche,
18,60 € /l

inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)

Sofort lieferbar
Lebensmittelangaben

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25 € Bestellwert

Zwar gibt es die Bodegas Suertes del Marqués erst seit 2006, aber nach kürzester Zeit macht dieses Familienunternehmen bereits mit hervorragenden Weinen auf sich aufmerksam. Über 100 jährige Reben werden durch sorgfältige Handarbeit gepflegt, im Weinkeller wird dann modernste Technik eingesetzt und durch ein gutes Quäntchen spanischer Leidenschaft kommen als Resultat erstklassige Weine auf die Flasche. Diese Cuvée aus Listán Negro und Castellana Negra reifte teilweise (40%) über 9 Monate in 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche.

Im Glas zeigt er ein leuchtendes Kirschrot und offenbart im Glas würzige und mineralische Noten, neben roten Früchten. Am Gaumen mit feinen Tanninen, schöner Intensität und Ausgewogenheit. Ein weinig milder, als der 2016er.

Passt gut zu gegrilltem Gemüse.

Produktkategorie

Rotwein

Inhalt

0,75 l

Geschmacksrichtung

trocken

Jahrgang

2017

Anbaugebiet

Valle de la Orotava DOP

Bodega/Hersteller

Suertes del Marqués

Trinktemperatur

14°-16°C

Lagerfähigkeit

bis ca. Ende 2022

Alkoholgehalt in % Vol.

13,0

Verschluss

Naturkork

Bodentyp

Basalt

Allergene

Enthält Sulfite

Abfüller

Soagranorte S.L. Suertes del Marqués, R.E. 1065 TF - La Orotava, Spanien

Artikelnummer

28102

Rebsorten

Listán Negro 90%, Castellana 10%

1 Pressestimmen

  • Robert Parker's The Wine Advocate
    Bewertung: 92+/100
    »The entry-level red is the 2017 7 Fuentes, a Listán Negro blend with some 10% Castellana Negra sourced from up to 25 vineyards from the La Orotava village. This represents a high percentage of their production with 67,000 bottles, which is more than half of their annual output. There were multiple fermentations, some in concrete, some in stainless steel, with around 10% full clusters and always with indigenous yeasts. Seventy percent of the volume was kept in concrete while the remaining 30% matured in used 500-liter oak barrels for nine months. This is a good barometer for the style, character and quality of the vintage, and it shows a little mellower and more approachable than the 2016. It's a little juicier within the pumice and black pepper style that always defines this wine. There are up to eight bottlings from the same master blend.« (Luis Gutiérrez, Apr. 2019)

Durchschnittliche Kundenbewertung

0 Kundenrezension(en)

Bewerten Sie hier diesen Artikel!

Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Anlass

feines Dinner

Barriqueausbau

französische Eiche

Barriqueausbau in Monaten

40% reiften über 9 Monate in großen Fässern (500 Liter)

Fruchtig

Schattenmorelle

Beerig

rote Stachelbeere

Erdig-mineralisch

mineralisch