Hauswein Nr. 3

Hauswein Nr. 3
Hauswein Nr. 3
Artikelnr.: 15057
Saftig und rassig!
Vino de España Wein & Vinos - Hauswein trocken
5,00 €
Pro Flasche,
6,67 € /l

inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)

Sofort lieferbar
Lebensmittelangaben

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25 € Bestellwert

Wir haben uns für Sie mal wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Unsere Wein & Vinos Hausweine! Lange waren wir in Spaniens Weinbergen unterwegs, um für Sie ganz besondere Tropfen zu finden. Für uns sind die Hausweine die Referenz in ihrer jeweiligen Preisklasse! Probieren Sie es aus!

Für unseren Hauswein Nr. 3 kommt das spanische Fruchtwunder Garnacha zum Einsatz. Und der Aufwand, den der Winzer betreibt, ist für einen Wein dieser Preisklasse enorm. Denn immerhin reift er 6 Monate in französischer und amerikanischer Eiche, bevor er auf die Flasche kommt.

In ein warmes Kirschrot gekleidet, ist die Nase typisch Garnacha: Ein herrlich üppiges Bouquet, das an vollreife Kirschen und Pflaumen erinnert und von einem Hauch Kaffee und einer feinen Vanillenote ergänzt wird. Am Gaumen sorgt die üppige Frucht unmittelbar für ein wunderbar volles Mundgefühl. Dabei zeigt der Hauswein Nr. 3 ein beeindruckendes Rückgrat, das er seinem herrlich feinkörnigen und samtigem Tannin verdankt. Ein Wein mit Format!

Und weil der Hauswein Nr. 3 ganz vorzüglich zu gefüllten Parprika passt, finden Sie das passende Rezept praktischerweise direkt auf der Flasche!

Viel Spaß beim Ausprobieren!


+++Wurde auf der Sommer-Verkostung MUNDUS Vini 2015 mit »GOLD« ausgezeichnet.+++

Produktkategorie

Rotwein

Inhalt

0,75 l

Geschmacksrichtung

trocken

Anbaugebiet

Vino de España

Bodega/Hersteller

Wein & Vinos - Hauswein

Trinktemperatur

14°-16°C

Lagerfähigkeit

ca. zwei Jahre

Alkoholgehalt in % Vol.

14,0

Restzuckergehalt in g/Liter

4,2

Gesamtsäure in g/Liter

5,9

Verschluss

Granulat-Kork

Bodentyp

Sand

Allergene

Enthält Sulfite

Abfüller

R.E. 2621/Z, 50400, Spanien

Artikelnummer

15057

Rebsorten

Garnacha 100%

1 Pressestimmen

  • MUNDUS Vini Summer 2015
    Bewertung: GOLD!
    Wurde auf der Sommer-Verkostung MUNDUS Vini 2015 mit »GOLD« ausgezeichnet.

Durchschnittliche Kundenbewertung

37 Kundenrezension(en)

Bewerten Sie hier diesen Artikel!

Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • Toller Wein

    von
    aus Bad Nauheim,

    Ich liebe Garnacha und habe schon einige getrunken. Dieser ist ganz großartig und zu diesem Preis ein Schnäppchen. Preis-Leistung = sehr gut. Der Geschmack ist weich und trotzdem sehr stark.
  • Preis/Leistung TOP !

    von
    aus weidenberg,

    Für den Preis ein Schnäppchen. Fruchtig, vollmundig und ein leichter Hauch von Tanin. Der erste Wein in der Preisklasse den man ohne grosses dekandieren sofort im Glas "schnuppern" kann. Der Abgang ist aussergeöhnlich lang für dieses kleine Geld.
    • Gold verdient!

      von
      aus Saarland,

      Der Wein ist seehr nach mehr schmecken, bei 14% muss man halt nur überlegen wann man den einsetzen will!!
      Der Nachgeschmack ist sehr himbeerig und fruchtig,und macht sehr neugierig, denn nach jedem Schluck, bleibt es interessant;) Preis-Leistung absolut top, absolut empfehlenswert :)
    • Himmlisch

      von
      aus Werther/Westf.,

      Ich bin Garnacha-Expertin. Dieser Wein
      ist perfekt.
    • Top qualität

      von
      aus Berlin,

      Sehr zu empfehlen
    • Nachgekauft

      von
      aus Ansbach,

      Ich weiß nicht,warum ich nicht gleich nachgekauft habe,
      Aber übers Wochenende habe ich mich über meine Restbestände hergemacht undd sofort nachgeordert, solange er noch nicht vergriffen ist. Der ideale Wein als Begleiter in den Feierabend
    • Favorit

      von
      aus Düsseldorf,

      Für mich der ideale Wein für jeden Tag. Preis und Geschmack stimmt.
    • *****

      von
      aus Berlin,

      Probiert und gekauft. Typisch Garnacha mit viel Frucht. Dazu noch etwas Holzwürze. So macht es Spaß. Ich finde Hauswein super.
    • Beeindruckend

      von
      aus Hamburg,

      Also "rassig" ist für mich nicht unbedingt das passendste Wort. Ich würde eher "charaktervoll" sagen, aber im Endeffekt egal. Wichtig ist, dass mir der Wein vorzüglich schmeckt und ich ihn als Alltagswein nur weiterempfeheln kann.
    • Hervorragender Alltagswein

      von
      aus Krefeld,

      Super Wein für jeden Tag ! Wir bestellen nach !
    • und schmeckt!

      von
      aus Autostadt Wolfsburg,

      gekauft. getrunken. begeistert. mehr davon :-)
    • Guter Hauswein

      von
      aus München,

      Ich finde, er hält genau das, was er verspricht - für mich ein Hauswein für den alltäglichen genuss. Von den 3 roten gefällt er mir auch am besten.
    • Feuerteufel

      von
      aus Berlin,

      Das Label ist schrecklich. Erinnert mich an so eine scharfe Chillisauce. Zum Glück ist der Wein nicht scharf :-) DeEr schmeckt wirklich super. Also Augen zu und trinken...
    • 5 Sterne

      von
      aus Braunschweig,

      Unsere uneingeschränkte Empfehlung. Wir kaufen nach :-))
    • Klasse

      von
      aus Süden,

      Wein ist ja Geschmacksache und daher lässt sich immer darüber streiten, aber in der Preiskategorie von 5 € ist das wirklich schon ein wirklich klasse Wein.
    • Passt

      von
      aus Nürnberg,

      Toller Wein, nichts zu beanstanden.
    • Preis-/ Leistung..... Super.... ;-)

      von
      aus Steinfurt,

      Gestern sind meine ersten 18 Flaschen angekommen. Habe dem Wein 24 Stunden Ruhe gegeben. Heute Mittag geöffnet. Jetzt 16:30 h: den ersten Schluck genommen. Ich bin begeistert. Und das zu dem Preis. Weiter so.... ;-)
    • Super

      von
      aus Deutschland,

      Der Wein ist einfach super. Mehr gibt es nicht zu sagen.
    • Kein feuriger Ketchup

      von
      aus Deutschland,

      Die Flasche lässt vermuten, dass hier ein scharfer Tomatensaft oder Ketchup drin ist. Auf den ersten Blick ungewöhnlich. Aber ich ließ mich nicht abhalten und habe mal eine Flasche von diesem "Wein" gekauft. Und ich muss sagen, der Wein hat mich begeistert. Deutlich tiefgründiger als der andere Hauswein mit der Kartoffel und sehr zu empfehlen. Nachkauf ist bei mir garantiert.
    • Preis-Leistung überzeugend

      von
      aus Stuttgart,

      Wie auch schon die Vorschreiber kund taten - ein guter Garnacha, der zu vielen Gerichten ein angemessener Begleiter ist.
      Die Barriquereifung führt zu einer angenehmen Ausgewogenheit, die nicht langweilig wirkt.
      Die Aromen sind stark genug, daß sie zB auch bei stark gewürztem oder marinierten Grillfleich bestehen können.
    • Oberlecker

      von
      aus Hamburg,

      Nach dem Probieren des wirklich gutem Hauswein Nr.1 war ich auf eine Steigerung gespannt und bekam sie!
      Sehr rund, sehr weich. Zum Serranoschinken himmlisch!
    • Netter Garnacha

      von
      aus Moormerland,

      Im Allgemeinen erwartet man von einem Garnacha die reinste Fruchtbombe, vielschichtig, eine Wucht am Gaumen, samtweiche kaum wahrnehmbare Tanine und einen beeindduckenden Ausklang. Das kann alles die Nr 3 nicht ganz liefern, alles nur i Ansatz, von allem zu wenig. Auch die Dichte und die Farbe sprechen für einen eher schuchternen Vertreter seiner Gattung. In Anbetraxht des Preises dennoch ein guter Wein an warmen Tagen. Als Speisenbegeiter meiner Meinung nach zu dezent.
    • Paßt!

      von
      aus Berlin,

      Sicher kein Top-Garnacha, aber ein guter zum guten Preis. Passende Ergänzung der Hausweinfamilie.
      Mein Favorit bleibt aber die Nr.1.
    • Gut trinkbar!

      von
      aus Winsen,

      Unter Berücksichtigung des Preises ein sehr ordentlicher Vino für jeden Tag. Hat mehr "Bums auf der Zunge" als der Nr. 1 - so man dieses mag. Wer mehr will, sollte ins Mesa-Projekt einsteigen. Hier hat Vinos für ein wenig mehr, viel zu bieten.
    • Muss noch wachsen.

      von
      aus Köln,

      Kein schlechter Wein. Verglichen mit dem sehr guten 1er Hauswein allerdings, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier nicht so gut. Vielleicht runden sich die Ecken mit der Zeit.
    • Cepunto unter anderem Namen

      von
      aus Heidelberg,

      Ist dem von mir durchaus geschätzten CepuntoTtinto zu ähnlich, ohne ihn geschmacklich signifikant zu übertreffen.
    • Mangelndes Preis/Leistungsverhältnis

      von
      aus Heidelberg,

      Ich habe testweise 12 Fl. des Hausweins bestellt und meine, dass das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Der Wein ist nicht schlecht, das wäre unangemessen, aber er ist eigenartig körperlos. Andere Käufer haben ihn hier als "Alltagswein" beurteilt, das scheint mir zutreffend. D.h. er zeigt eine gewisse Robustheit aber auch zugleich Unveränderlichkeit zwischen unmittelbarem Verzehr und abwartender Dekantierung. Damit unterscheidet er sich nicht von handelsgängigen südeuropäischen Massenweinen im untersten 2 Euro Segment. Dort ist er auch der Hauswein anzusiedeln, nirgendwo anders. Das Etikett ist in meinen Augen ungeschickt, es vermittelt Ortlosigkeit und trägt dabei womöglich ungewollt zur Wahrnehmung mangelnder Identität bei.
    • Schwach trotz tollem Marketing

      von
      aus Jena,

      Auftritt und Gestaltung des Weines sind sehr schön. Leider enttäuscht der Wein wie von Anderen schon erwähnt mit viel zu viel Säure, aggressivem und viel zu scharfem Abgang sowie insgesamt einer erstaunlichen Charakterlosigkeit. Der sehr ausgewogene Geruch bestätigt sich leider nicht im Geschmack. In dieser Klasse ist der im Hause angebotene Cepunto eindeutig die bessere Wahl.
    • lieber nicht

      von
      aus Köln,

      nachdem der Hauswein 1 mich überzeugt hatte, war meine Erwartung an diesen Wein natürlich noch höher. Leider konnte die Nr. 2 diesem Anspruch aber nicht gerecht werden. Im Gegenteil, er ist für meine Geschmack klar schlechter und ich muss mich Hans-Peter anschließen:
      Einfach unangenehm!
    • Enttäuschung

      von
      aus Villingen-Schwenningen,

      Der Hauswein Nr. 3 ist sein Geld nicht wert. Sehr unangenehme Tannine, viel zu dominant.
      Einfach unangenehm
    • Trinkbar

      von
      aus Isenbüttel,

      Ganz nett, werde ihn aber nicht noch einmal bestellen.
    • Besser als Nr. 1

      von
      aus L.-Echterdingen,

      Zwar ist der Hauswein Nr. 3 nach meinem Geschmack besser als die Nr. 1, aber nachkaufen werde ich ihn nicht. Für eine große Runde zum Grillen ganz ok.
    • Schwach

      von
      aus Elmshorn,

      Leider muss ich bei meiner Ersten Bewertung in die "Negativ" Kiste greifen, vom bestellten Mischkarton leider von Nr. 3 bereits 2 Flaschen voll "verkorkt", ab in den Ausguss, dafür kann der Wein zwar nichts, aber wenn am Korken gespart wird ist die Stimmung eher ebenso "gekippt" - von daher leider nur "Supermarkt-Niveau",
      p.s. bin 2 Flaschen weiter, hier war es doch ein ganz akzeptabler Tropfen - und muß somit sagen, doch ein
      schöner -Abends-auf-der-Terrasse-sitzen-Wein!

      Kommentar:
      Es ist sehr bedauerlich, dass einer Ihrer Weine einen Korkfehler hatte.
      Leider sind Korkschmecker durch die Verwendung eines Naturproduktes wie Kork nicht ganz zu vermeiden. Statistisch sind rund 3% aller Naturkorken fehlerhaft. Der Fehler resultiert von Mikroorganismen, die sich in der Baumrinde der Korkeiche eingenistet haben. Dies passiert noch am Baum oder während der langen Trockenlagerung des Korkmaterials. Weder der Winzer noch der Weinhändler haben hierauf Einfluss. Deshalb verwenden immer mehr Bodegas künstlich hergestellte Verschlüsse wie Silikonstopfen oder Drehverschluss.
      Ihr Vorteil bei Wein & Vinos ist:
      Fehlerhafte Weine ersetzen wir ohne Wenn und Aber.
    • Sehr speziell

      von
      aus Frankfurt am Main,

      Der Wein ist leider nichts für mich. Schmecke ebenfalls ein Schärfe. Von einem "Hauch Kaffee" im Geschmack kann ebenfalls nicht die Rede sein, es überwiegt ein bitterer, unangenhemer Geschmack.

      Auch im Abgang kann der Wein dann nicht mehr punkten, es bleibt ein säuriges Gesamtbild zurück.

      Ich empfehle den Hauswein Nr.1.
    • Zumutung

      von
      aus Landau,

      Ich habe drei von zehn bestellten Flaschen geöffnet. Alle drei mit echten Fehlern - über Geschmack kann man bekanntlich streiten, dieser Wein ist aber einfach von schlechter Qualität. Für das gleich Geld bekommt man an der Tanke etwas besseres. Leider reagiert Vinos auf meine Hinweise und Kritik dazu nicht. Sehr schade, denn ich war bisher immer sehr zufrieden, nun werde ich Konsequenzen daraus ziehen.
    • Hauswein Nr. 1 ist besser

      von
      aus Murg,

      Hauswein Nr. 1 ist voller im Geschmack, hat mehr Volumen. Preis-Leistung deshalb nicht i. Ordnung.
    • Nicht überzeugend

      von
      aus Aichtal,

      Nachdem der Hauswein Nr.1 so toll gelungen war, habe ich von Hauswein Nr.3 natürlich mehr erwartet.
      Doch leider wurde ich enttäuscht.

      Er hat zu viel Säure und ist unausgewogen.
      Im Abgang ist er sogar leicht schwarf, wie bei Pfeffer oder Pepperoni. Das Holz ist nicht gut eingebunden und fällt unangenehm auf.
      Es gibt viel bessere Garnachas wie z.B. der Punto y Coma 2009 oder der Enrique Mendoza Garnacha 2009.

      Der Hauwein Nr.3 hat mich insgesamt nicht überzeugt.

Anlass

für Einsteiger, Party, Picknick & Garten, Sonnenschein

Barriqueausbau

französische und amerikanische Eiche

Barriqueausbau in Monaten

6

Fruchtig

Schwarzkirsche, Zwetschge, blaue Pflaume

Beerig

Cassislikör

Geröstet

Kaffee, Schokolade