Dominio de Tares »Cepas Viejas« Mencía 2015

Dominio de Tares »Cepas Viejas« Mencía 2015
Dominio de Tares »Cepas Viejas« Mencía
Artikelnr.: 23571
Von alten Mencía-Reben!
Bierzo DOP Dominio de Tares trocken
18,95 €
Pro Flasche,
25,27 € /l

inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)

Sofort lieferbar
Lebensmittelangaben

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25 € Bestellwert

Die alten Reben, die die Trauben in außerordentlicher Güte und Qualität für diesen Wein hervorbringen, wurzeln bereits seit mehr als 60 Jahren in dem tonhaltigen Boden der D.O. Bierzo, auf einer Höhe von 650 m ü.d.M. Und mit diesen konzentratreichen Trauben lassen sich wunderbar elegante Weine mit viel Finesse und Tiefe erzeugen.

Im Glas zeigt sich dieser Rotwein in einem intensiven Kirschrot mit purpurnen Reflexen, das tiefgründige und kompakte Bouquet erzählt von Schwarzkirsche, dunklen Beeren, perfekt verwoben mit den Aromen der 9-monatigen Holzfassreife (Toffee, Eichenholz, Vanille). Am Gaumen präsentiert er sich sehr vollmundig und weich, noch einmal kommen reife Beeren mit einer eleganten mineralischen Note zum Ausdruck und verabschiedet sich mit einem beeindruckend langen Nachhall.

Ein Wein zum Schwärmen für besondere Anlässe.

+++ wurde auf der Berliner Weintrophy Frühjahr 2018 mit GOLD ausgezeichnet. +++

Produktkategorie

Rotwein

Inhalt

0,75 l

Geschmacksrichtung

trocken

Jahrgang

2015

Anbaugebiet

Bierzo DOP

Bodega/Hersteller

Dominio de Tares

Trinktemperatur

16°-18°C

Lagerfähigkeit

bis ca. Ende 2021

Alkoholgehalt in % Vol.

14,5

Restzuckergehalt in g/Liter

1,0

Gesamtsäure in g/Liter

5,0

pH-Wert

3,65

Verschluss

Naturkork

Allergene

Enthält Sulfite

Abfüller

Viñedos y Bodegas Dominio de Tares, San Román de Bembibre, Spanien

Artikelnummer

23571

Rebsorten

Mencía

3 Pressestimmen

  • Berliner Wein Trophy Frühjahr 2018
    Bewertung: GOLD
    Wurde auf der Berliner Weintrophy im Frühjahr 2018 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.
  • Wine Enthusiast
    Bewertung: 93/100
  • Guía Peñín 2018
    Bewertung: 91/100
    »Color: Cereza, borde granate. Aroma: especiado, roble cremoso, complejo, fruta confitada. Boca: sabroso, tostado, correcto.«

Durchschnittliche Kundenbewertung

7 Kundenrezension(en)

Bewerten Sie hier diesen Artikel!

Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • Ein Genuss

    von
    aus Sonneberg,

    Der Wein fließt dunkelkirschrot ins Glas. Der fast rosinenartige Geruch kündigt einen schweren Wein an. Doch bereits beim ersten Schluck offenbart sich ein zwar kraftvoller, aber nicht aufdringlicher Wein.
    Die fruchtige Note harmoniert völlig mit den Tanninen des Barriqueausbaus.
    Die Trinktemperatur sollte bei 16°C liegen, ich trank ihn zu Serrano und Käse.
    Zu diesem Preis würde ich mir diese Flasche wohl kaum leisten, bei mir war er im Überraschungspaket enthalten.
    Ein besonderes Geschmackserlebnis!
  • P/L- Verhältnis beimMesa 8.5 Mencia besser

    von
    aus Remscheid,

    Am dritten Tag leckerer, als am ersten. Werde ihn noch 1 bis 2 Jahre liegen lassen. Meine Erwartung, er sei vergleichbar mit dem Mesa 8.5 Mencia (80 Jahre alte Reben) wurde zwar nicht erfüllt, aber es ist ein ausgezeichneter Wein. Auf Penin kann man sich verlassen.
    • Ausnahmewein

      von
      aus Worms,

      Genau die richtige schöne dunkle Farbe, die sich im Geschmack wiederfindet!
      Den gönne ich mir nur ab und zu, soll was besonderes bleiben!
    • Ausgezeichnet

      von
      aus München,

      Der wurde mir in der Filale empfohlen,mutig blind gekauft ... kost ja schon was ... nicht enttäuscht worden, toller Wein mit dunklen Früchten, recht elegant scheint mir.
      Kann ich klar empfehlen
    • Sehr gut

      von
      aus Osnabrück,

      Ich kann aktuell nur für den 2009'er reden und das ist ein ausgezeichneter Wein, der sich auch aktuell in toller Verfassung zeigt.
      Generell eher auf der eleganten Seite, fruchtbetont sowohl in der Nase wie auch am Gaumen mit dem eigenständigen Charakter der Mencia Traube.
      Sehr gutes Lager- / Entwicklungspotential. Der Vergleich zum Mesa 8.5 von der gleichen Bodega hakt aus meiner Sicht ein wenig, da die Stillistiken unterschiedlich sind.
      Der 8.5 war eher auf der kraftvollen Seite, vermutlich auch längere Maischestandzeit/ausgeprägtere Tannine. Würde den zwischen dem Cepas Viejas und dem Bemberide einordnen.
    • sehr gut

      von
      aus 88212 Ravensburg,

      wundervolle Farbe, Beerenkraft und dazu eine ganz eigene Würzigkeit mit einem frisch-herben Abgang. Der Mencia ist ein eigenwilliger Gegensatz zu Tenpranillo oder Monastrell.
    • Vorgänger deutlich besser

      von
      aus Chemnitz,

      Der Wein ist noch zu jung. Er benötigt viel Luft, um an seine Vorgänger zu erinnern. Ich bin sicher, dass er den Rückstand aufholen wird, aber er sollte noch 2 Jahre liegen.

Anlass

feines Dinner, Geschenkweine

Barriqueausbau

französische und amerikanische Eiche

Barriqueausbau in Monaten

9

Fruchtig

Schwarzkirsche

Beerig

Brombeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)

Würzig

Vanille

Erdig-mineralisch

mineralisch

Laktisch

Toffee