Cepunto Barrica

Cepunto Barrica
Cepunto Barrica
Zur Zeit nicht lieferbar
Artikelnr.: 23237
Cepunto im Barrique veredelt!
Castilla IGP Cepunto trocken
6,95 €
Pro Flasche,
9,27 € /l

inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)

Ausverkauft
Lebensmittelangaben

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25 € Bestellwert

Seit Jahren erfreut sich der Cepunto als beliebter Topseller der ersten Stunde. Cepunto Barrica, hauptsächlich aus Spaniens Toprebe Tempranillo vinifiziert, reifte über 6 Monate in Barriques aus französischer Eiche. Eine schöne Struktur verleiht ihm zudem viel Charme.

+++Wurde auf der Berliner Weintrophy Frühjahr 2018 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.+++

1 Pressestimmen

  • Berliner Wein Trophy Frühjahr 2018
    Bewertung: GOLD
    Wurde auf der Berliner Weintrophy Frühjahr 2018 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Durchschnittliche Kundenbewertung

11 Kundenrezension(en)

Bewerten Sie hier diesen Artikel!

Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • Gut & Schön & Günstig

    von
    aus Nürnberg,

    Ein sehr guter Wein zu einem sehr guten Preis.
    Eignet sich auch sehr gut als kleines "Präsent".
  • Top!

    von
    aus Karlsruhe,

    Die folgenden zwei Fragen und Antworten beschreiben für mich den Wein perfekt:
    Ist das der leckerste Tempranillo aller Zeiten? Nein.
    Gibt es einen Tempranillo mit besserem Preis-/Leistungsverhältnis? Nein.

    Daher 5 Sterne von mir.
    • Süffiger Schmeichler

      von
      aus Herzogenaurach,

      Ich habe gerade erst die Analysewerte gefunden und kann die in einigen Rezensionen behauptete hohe Restsüße nicht bestätigt finden....
    • Ausgezeichnet

      von
      aus Berlin,

      schöner runder und harmonischer Tropfen ... dit passt einfach!

    • Preis/Leistung Spitzenklasse, toller günstiger Barrique Wein

      von
      aus Olpe,

      Wir haben den Cepunto Barrica im 12er Paket gekauft und sind total begeistert. Wir kannten schon den Cepunto mit der roten und gelben Mühle, aber dieser Aufpreis ist absolut gerechtfertigt. Toller trockener Rotwein, im Anhang sehr mild. Ein echter Genuss auch für feinere Partys. Klare Empfehlung! Direkt nachbestellt. Toller Service :) danke Vinos!!
    • Süffiger Schmeichler

      von
      aus Herzogenaurach,

      Vielleicht habe ich einen anderen Jahrgang (der ja nicht auf der Flasche vermerkt ist) oder "Verschnitt" als meine Vorredner im Glas (3 meses in barrica ist auf dem Etikett in kleiner Schrift zu lesen), jedenfalls kann ich die recht schechten Bewertungen nicht nachvollziehen. Vermutlich ist meine Flasche schon etwas gereift, was sich auch an der zeigt (geht schon etwas ins Ziegelrot) . In der Nase, wie schon erwähnt wurde, Beeren- Röst- und Holzaromen, dazu etwas Vanille. Also nicht mit Barrique zugekleistert. Keine große Länge am Gaumen, das stimmt, aber eine angenehme Säure, die den Wein auch süffig macht. Ein angenehmer Alltagswein ohne großen Anspruch, aber gut gemacht. Ich empfinde ihn keines wegs als "feinherb" oder mit gewaltiger Restsüße, lasse mich aber von den Analysewerten, die hier leider fehlen, überzeugen. Für mich gerade so viel Restsüße, dass sie den Wein angenehm trinkbar macht. Der Preis ist passend.
    • Durchschnittlicher Ceputo Barrica nicht mehr und nicht weniger

      von
      aus Aichtal,

      Die sehr dichte Struktur und sämige Konsistenz von anderen Bewertungen kann ich leider nicht bestätigen. Vom Bukett war der Wein gut. Beerig mit leichten Röstnoten und Holztönen. Leider hat er seine Schwächen im Abgang. Dort kommen kaum noch Aromen an, höchstenfalls leichte Beerennoten und sejr schwache Holztöne. Übermässig trocken ist der Wein nicht, da muss ich den vorherigen Bewertungen recht geben. In Deutschland würde der Wein als feinherb klassifiziert werden.
      In Summe ist der Wein ähnlich wie der Cepunto D´Oro ein Alltagswein ohne Fehler aber auch ohne heraus-ragende Qualitäten. Von Spitzenklasse kann keinesfalls gesprochen werden. Im Angebot ist das Preis-Leistungsverhältnis noch in Ordnung, zum Normalpreis von 6,95 € stimmt das Preis-Leistungsverhältnis jedoch nicht. Zu diesem Preis kaufe ich deutlich bessere Weine.
    • Enttäuschend

      von
      aus München,

      12 Flaschen für 50 EUR, gut 4 EUR die Flasche. Das klang verlockend für einen so überschwänglich angepriesenen Wein. Kann man ja nix falsch machen. Seit der ersten Flasche bereue ich das. Die 50 EUR hätte ich lieber in einen Hermitage oder sonstigen superteuren Wein, für den ich sonst kein Geld habe, gesteckt als in 12 Flaschen dieses fruchtig-charakterlosen Tafelweins ohne Jahrgangsangabe. Ihm fehlt jegliche Feinheit, jegliche Balance. Alles, warum man Wein liebt, negiert dieser Wein. Die Vorstellung, dass er regulär 7 EUR kostet und dass ich schon manch grandiosen Tropfen für 7 EUR getrunken habe, lässt mich schaudern.
      Freilich, man kann diesen Wein problemlos trinken, runter kriegt man ihn, keine Frage. Aber für das Geld krieg ich bei Netto fast drei Flaschen Rotwein, die deutlich besser schmecken.
      Jetzt dürfen die verbleibenden vier Flaschen immer auf Partys zum Einsatz kommen, zum Glück trinken die meisten in meinem Freundeskreis normalerweise nur Billigwein.
    • Originl Cepunto bleibt Original Cepunto

      von
      aus Dresden,

      Schmeckt künstlich. Mag an dem gezwungenermaßen hinzugefügten Barriques liegen. Das Original - jedenfalls das meistens in den Lieferungen enthaltene vordere Drittel, schmeckt um Längen ausgewogener.
      Schade
    • Dicht, fruchtig aber zu süß

      von
      aus Moormerland,

      Sehr dichte Struktur und sämige Konsistenz, dukle Farbe versprechen Einiges. Leider kaum Buquet, das lässt zweifeln. Der Wein ist von einer für meine persönlichen Begriffe unnatürlichen Süße dominiet, die das Gesamtbild überlagert, man kann kaum eine Aussage zu weiteren Geschmacksprädikaten treffen. Einzig eine holzige Note ist eindeutig zu identifizieren. Dieser gewaltige (Rest?)zucker erinnert an die Cepunto, Mesa und Ricardo Sanchez Weine, die definitiv nicht die Bezeichnung "Trocken" tragen sollten. Schade!
    • Enttäuschend

      von
      aus Unterthingau,

      Wenig Bukett, wenig Geschmacksnoten und recht säuerlich im Abgang. Für mich der schlechteste Cepunto den ich bisher probiert habe!

Barriqueausbau

französische Eiche

Barriqueausbau in Monaten

6

Passt gut zu

Nudelgerichte

Fruchtig

Knupperkirsche

Beerig

schwarze Johannisbeere (Cassis)

Würzig

Vanille

Produktkategorie

Rotwein

Inhalt

0,75 l

Geschmacksrichtung

trocken

Anbaugebiet

Castilla IGP

Bodega/Hersteller

Cepunto

Trinktemperatur

14°-16°C

Lagerfähigkeit

bis ca. Ende 2020

Alkoholgehalt in % Vol.

13,5

Restzuckergehalt in g/Liter

4,5

Gesamtsäure in g/Liter

5,48

pH-Wert

3,58

Verschluss

Naturkork

Allergene

Enthält Sulfite

Abfüller

R.E. 013811-A - Casa de los Pinos, Cuenca, Spanien

Artikelnummer

23237

Rebsorten

Tempranillo